Der Briefumschlag

Du solltest einen Umschlag mit Pappverstärkung für den Versand deiner Bewerbung verwenden, da sonst vielleicht ein geknickter oder zerfledderter Umschlag auf dem Schreibtisch des Empfängers landet.

In manchen Unternehmen wird das Kuvert an die Unterlagen geheftet und gerät so durch mehrere Hände. Selbstverständlich sollte er ausreichend frankiert sein. Ein geknickter oder unterfrankierter Umschlag hinterlässt keinen positiven Eindruck. Manche Firmen verweigern die Annahme unterfrankierter Postsendungen. Die Anschrift sollte exakt der in der Stellenanzeige entsprechen, damit die Unterlagen gleich auf dem richtigen Schreibtisch landen.

Solltest du für die Adresse und den Absender keine gedruckten Etiketten verwenden, dann verwende bitte deine Sonntagsschrift.

Wir freuen uns übrigens auch, wenn du deine Bewerbung persönlich bei uns abgibst. So hast du schon mal die Möglichkeit, einen ersten kleinen Eindruck von unserem Unternehmen zu bekommen und vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit für ein erstes kurzes Kennenlernen.

Ab in die Post damit! Wir schicken dir zwar zeitnah eine Eingangsbestätigung. Erwarte jedoch bitte nicht, dass du umgehend eine Antwort zur Entscheidung erhältst. Lass zwei Wochen verstreichen, bevor du telefonisch den Stand der Dinge erfragst. Leute, die dauernd in der Personalabteilung anrufen, nerven nur!

Da wir wissen, dass du auf eine Antwort wartest, werden wir dir möglichst schnell eine Entscheidung zu deiner Bewerbung geben. Bei einer erfolgreichen Bewerbung laden wir dich dann zum Einstellungstest ein.

Aufgrund des Aufwands (Versand und Portokosten) bei schriftlichen Bewerbungen, schicken immer mehr Unternehmen die nicht in Frage kommenden Bewerbungen nicht mehr zurück, sondern entsorgen diese.

Wir sind uns des Wertes deiner Bewerbungen bewusst. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dir nicht nur kurz nach dem Eingang eine Eingangsbestätigung zu schreiben, sondern im Nichterfolgsfall auch zusammen mit der Absage deine Unterlagen zurück zu schicken.

Damit du dir ein Bild vom Ablauf unseres Entscheidungsprozesses bei der Azubi-Auswahl machen kannst, haben wir die einzelnen Schritte nachfolgend kurz mit dem Zeitplan aufgeführt.

  • Ab 01. August schalten wir die Stellen frei.
  • Mitte Oktober ist der erste Einstellungstest
  • Anfang bis Mitte November folgt der zweite Test für die Bewerber, die sich später beworben haben
  • Ende November finden die Vorstellungsgespräche statt
  • Kurz danach findet das ganztägige Assessment-Center statt, an dessen Abend werden wir sofort das Ergebnis kundtun.

Weitere Details zum Entscheidungsprozess bei uns findest du hier im Azubi-Blog im Menüpunkt Auswahlverfahren.

Abschließend noch ein letzter wichtiger Tipp. Solltest du einen Facebook-Account haben, prüfe bitte bevor du deine Bewerbungen verschickst, ob die Informationen, die dort für jedermann sichtbar sind, ggf. eingeschränkt werden sollten auf den Freundeskreis. Es passiert leider häufig, dass z.B. Bilder von Partys mit viel Alkohol und / oder Wasserpfeifen etc. für jeden facebook-Nutzer frei zugänglich sind – also auch für potenzieller Arbeitgeber. Da es heutzutage üblich ist, dass auch die Facebook-Auftritte der Bewerber angeschaut werden, solltest du hier entsprechend „aufräumen“.

So, nun hast du alle Tipps gelesen. Berücksichtige diese bitte unbedingt.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und freuen uns, wenn du uns mit deiner Bewerbung begeisterst.

Die außergewöhnliche Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement für den Bereich Hagen, Lüdenscheid und Schwelm.